Facharzt/-ärztin bzw. Assistenzarzt/-ärztin für Pathologie

Stellenbeschreibung

Header Salzburg

Facharzt/-ärztin bzw. Assistenzarzt/-ärztin für Pathologie

Vollzeit

Pathologisches Institut der PMU
Landeskrankenhaus Salzburg - Universitätsklinikum der PMU

 

Aufgabenbereich

  • Durchführung von Obduktionen und Erstellung von Obduktionsbefunden
  • Aktive Teilnahme an M&M-Konferenzen
  • Makroskopischer Zuschnitt von Operationspräparaten
  • Mikroskopische Befundung von zytologischen und histologischen Präparaten
  • Erlernen von molekularpathologischen Techniken
  • Erstellung integrierter molekularpathologischer Befunde
  • Vertretung des Fachs Pathologie in interdisziplinären Tumorboards

 

Entlohnung gem. Landesbediensteten-Gehaltsgesetz, Einkommensschema 2:

  • Facharzt: Einkommensband 18, abhängig von der Vordienstzeitenanrechnung, mindestens jedoch monatlich brutto € 5.782,90 (Mindestjahresbrutto € 80.960,60) bei Vollbeschäftigung (exkl. Dienste und Sonderklassegebühren)
  • Assistenzarzt: Einkommensband 13, abhängig von der Vordienstzeitenanrechnung, mindestens jedoch monatlich brutto € 4.123,40 (Mindestjahresbrutto € 57.727,60)  bei Vollbeschäftigung (exkl. Dienste und Sonderklassegebühren)

 

Fachliche Anforderungen

  • Facharzt/-ärztin: abgeschlossene Facharztausbildung Assistenzarzt/-ärztin: abgeschlossenes Studium der Humanmedizin
  • Alle Voraussetzungen für die Eintragung in die Österreichische Ärzteliste müssen erfüllt sein

 

Persönliche Anforderungen

  • Zuverlässigkeit
  • Flexibilität
  • Teamfähigkeit
  • Setzen von Prioritäten
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Hohe Motivation und Leistungsbereitschaft

 

Wünschenswerte Anforderungen

  • Erfahrung im Fach Pathologie
  • Kenntnisse in molekularbiologischen Methoden
  • Teilnahme an Lehrveranstaltungen
  • Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten

 

Beschäftigungstyp

Vollzeit

 

Bewerbungsfrist

10.12.2021

 

Abteilung

Pathologisches Institut der PMU

 

Hinweise

Reisekosten können von uns leider nicht übernommen werden.

Aus organisatorischen Gründen können E-Mailbewerbungen nicht berücksichtigt werden. Sollten Sie die Möglichkeit der Onlinebewerbung nicht nutzen wollen, können Sie gerne Ihre Unterlagen auf dem Postweg übermitteln oder persönlich vorbeibringen