Klinisch-praktisches Jahr Gynäkologie & Geburtshilfe am LKH Bludenz

Bludenz
Vollzeit
04.05.2021
Vollzeit
Landeskrankenhaus Bludenz
Klinisch-praktisches Jahr Gynäkologie & Geburtshilfe am LKH Bludenz

Stellenbeschreibung

Medizinstudenten absolvieren im 6. und letzten Ausbildungsjahr das klinisch-praktische Jahr an entsprechend approbierten Krankenhäusern.

Wir bieten unseren KPJ-Studentinnen und KPJ-Studenten:

  • Bezahlung von € 600,- bei 4 Wochen KPJ
  • Günstige Unterkunft – (Unterkunft ab einer Dauer von 4 Wochen KPJ kostenlos – nach Verfügbarkeit)
  • Kostenlose Dienstbekleidung und günstige Verpflegung
  • Mitarbeiterkonditionen
  • Gratis Parkplätze (nach Verfügbarkeit)

Folgende Möglichkeiten im Rahmen des klinischen Betriebes finden Sie in unseren Landeskrankenhäusern vor:

  • Teilnahme an Visiten
  • Mitarbeit in den Akut-, sowie Spezialambulanzen
  • Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am diagnostischen und therapeutischen Spektrum der jeweiligen Abteilungen
  • Aktive Teilnahme an Nachtdiensten
  • Heranführen an selbstständige Tätigkeit
  • KPJ-spezifisches Fortbildungsprogramm
  • Erlernen fachspezifischer Fähigkeiten (z.B. Nähen und Knüpfen, Ultraschall etc.)
  • Möglichkeit zum Besuch fast aller lokaler Fortbildungsveranstaltungen
  • Integration der KPJ-Studenten in die jeweiligen Teams
  • Tolles Arbeitsklima
  • Ausgezeichnete Betreuung durch die Koordinationsstellen

Spektrum

  • Alle gängigen Verfahren der konservativen und operativen Gynäkologie ausgenommen therapeutische Onkologie
  • Endoskopische Diagnostik und Therapie inklusive Hysteroskopie
  • Tageschirurgie
  • Gynäkologische und geburtshilfliche Ambulanz
  • Geburten ab Schwangerschaftswoche 36+0
  • Individuelle hebammenzentrierte Geburtshilfe, Wassergeburten, vaginale BEL Geburten

Möglichkeiten

  • Schwerpunkt Organerhaltung in der operativen Gynäkologie durch breiten Einsatz der diagnostischen und operativen Hysteroskopie
  • Schwerpunkt tageschirurgische Abwicklung
  • Blutungsabklärung fast ausschließlich ambulant und ohne Anästhesie
  • Breites Spektrum der Möglichkeiten individueller Geburtsbetreuung
  • Neues Modell der Neugeborenenbetreuung im Spital durch niedergelassene Kinderärzte
  • „Frühe Hilfen“ bereits im Wochenbett – spezieller Einsatz von Sozialarbeit