Klinisch Praktisches Jahr (KPJ) Chirurgie

Spittal an der Drau
Vollzeit
27.04.2021
Vollzeit

Stellenbeschreibung

Im Klinisch Praktischen Jahr (KPJ) können die Studierenden der Humanmedizin die erworbenen Kenntnisse der vorangegangenen Studienjahre in die Praxis umsetzen. Dieser Praxisbezug ist für die Ausbildung wichtig, da gerade im direkten Kontakt mit den Patienten und Patientinnen Fertigkeiten entwickelt werden, die im späteren Berufsalltag essenziell sein können. Als akkreditiertes Lehrkrankenhaus in Spittal/Drau sind wir deshalb stets darum bemüht, unseren Studenten und Studentinnen die bestmögliche Praxiserfahrung im Krankenhausbetrieb zu bieten. Wir sind ein modernes Haus, pflegen einen offenen Umgang und unterstützen unsere Studierenden während ihrer Zeit bei uns. Ein lebenswertes Umfeld und respektvolles Miteinander zeichnen uns aus.

Arbeiten im Krankenhaus Spittal/Drau

Wir ermöglichen eine Ausbildung auf Augenhöhe. Als akkreditiertes Lehrkrankenhaus bzw. als akkreditierte Lehrabteilung der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck besteht bei uns auch die Möglichkeit zur Absolvierung des Klinisch Praktischen Jahres. Im Rahmen dessen bieten wir ein Arbeitsumfeld mit moderner Technikausstattung. Unser Krankenhaus hat ein weitreichendes Einzugsgebiet mit einem großen Spektrum an unterschiedlichen Krankheitsbildern. Pro Jahr betreuen wir rund 50.000 ambulante Patienten und Patientinnen. Unseren Studierenden werden dadurch vielseitige Kenntnisse für den Berufsalltag vermittelt, sodass sie wertvolle Erfahrungen sammeln können.

Besonderen Wert legen wir darauf, dass die Studenten und Studentinnen lernen, ihre theoretischen Kenntnisse in einer wertschätzenden Umgebung praktisch anzuwenden. Der freundliche und respektvolle Umgang mit den Patienten und Patientinnen, Angehörigen sowie Kollegen und Kolleginnen stellt damit einen wesentlichen Teil unserer Unternehmenskultur dar.

Den Studierenden wird ein umfassender Einblick in den Alltag bzw. die täglichen Arbeitsabläufe geboten. Während der klinisch-praktischen Ausbildungszeit werden sie von erfahrenen Ärzten und Ärztinnen betreut. Sie sind aktiv in den Klinikalltag eingebunden und stehen im direkten Kontakt mit den Patienten und Patientinnen. Der persönliche Austausch, die umfassende Betreuung sowie individuelle Möglichkeiten für die Lernenden sind wesentliche Kriterien der Ausbildung bei uns im Haus.

Anmeldung und Bewerbung für das KPJ 

Welche Voraussetzungen für die Bewerbung für das Klinisch Praktische Jahr müssen erfüllt sein?

Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um das KPJ in unserem Lehrkrankenhaus antreten zu können, hängt von den jeweiligen Regelungen der unterschiedlichen Medizinischen Universitäten ab. Alle Informationen zum Klinisch Praktischen Jahr sowie die genauen Richtlinien erhalten Sie an Ihrer Hochschule.

Was muss man bei der Anmeldung bzw. Voranmeldung beachten?

Für die Anmeldung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Lebenslauf mit Foto und vollständige Bewerbungsunterlagen mit Name, Adresse, Geburtsdatum und Kontaktdaten
  • Aktuelle Inskriptionsbestätigung der jeweiligen Medizinischen Universität

Bitte vermerken Sie auch den von Ihnen gewählten Zeitraum sowie die gewünschte Abteilung. Wenn Sie nicht über eine Unterkunft vor Ort verfügen, können wir Ihnen kostengünstige Quartiere (je nach Verfügbarkeit) vermitteln. Teilen Sie uns im Zuge Ihrer Bewerbung mit, ob Sie diese während Ihrer Ausbildung in unserem Krankenhaus benötigen.

In welchem Zeitraum kann man sich bewerben?

Grundsätzlich ist Ihre Anmeldung davon abhängig, welche Vorgaben bzw. Voraussetzungen die Universitäten stellen. Bei rascher Bekanntgabe Ihres gewählten Zeitraumes sowie der gewünschten Abteilung setzen wir die entsprechenden Schritte und legen gemeinsam mit Ihnen den Ausbildungsstart fest.

Nutzen Sie Ihre Chance und bewerben Sie sich bei uns: 

A.ö. Krankenhaus Spittal/Drau
Organisationsentwicklung, z.H. Frau Mag. Birgit Kradischnig
Billrothstraße 1, 9800 Spittal/Drau
Tel.: +43 4762 622 7786
E-Mail: b.kradischnig@khspittal.com

Ausbildung im Klinisch Praktischen Jahr

Fachspezifische Ausbildung

Bereits während der medizinischen Ausbildung erhalten die Studenten und Studentinnen genaue Bewertungs- und Aufgabenkriterien von den jeweiligen Medizinischen Universitäten, die im Zuge des Klinisch-Praktischen Jahres erfüllt werden sollen. Die Zusammenstellung und Bewertung dieses fachspezifischen Ausbildungsplanes obliegt der Verantwortung der einzelnen Hochschulen. Alle relevanten Informationen zum KPJ werden von den Universitäten zur Verfügung gestellt. Die geltenden Richtlinien können sich hinsichtlich der unterschiedlichen Lehrkrankenhäuser – je nach Anforderung –  auch geringfügig unterscheiden. Wir versuchen, bestmöglich auf die fachspezifischen Lehrpläne einzugehen.

Als akkreditiertes Lehrkrankenhaus stellen wir die notwendigen Räumlichkeiten und Betreuungsmaßnahmen zur Verfügung, um den Ausbildungsanforderungen zu entsprechen. Aufgrund der engen Zusammenarbeit des gesamten Klinikpersonals wird den Auszubildenden ein praxisnaher Zugang vermittelt. Die Ärzte und Ärztinnen sind dabei wichtige Ansprechpartner für die Lernenden und betreuen diese während ihrer Ausbildungsdauer persönlich. Dadurch kann individuell auf den einzelnen Studenten bzw. die einzelnen Studentin eingegangen werden. Diese persönliche Betreuung durch unser Fachpersonal ist für uns ein wichtiger Aspekt. Unter Anleitung des ausbildenden Arztes bzw. der ausbildenden Ärztin sollen die Studierenden unterschiedliche Tätigkeiten verrichten, um umfassende medizinische Fertigkeiten zu erwerben und zu festigen. Der Schwerpunkt liegt hier auf einem selbstgesteuerten Lernprozess. Anhand realer Aufgabenstellungen aus dem Klinikalltag soll das ärztliche Handeln erlernt und geübt werden.

Ausbildungsplätze und Abteilungen 

Die Studierenden können ihre Ausbildung an einer klinischen Station bzw. in der Ambulanz absolvieren. Die aktive Teilnahme sowie die eigenständige Vertiefung des Wissens sind wesentliche Grundpfeiler des Klinisch-Praktischen Jahres. Wir legen besonderen Wert darauf, dass die Lernenden in den medizinischen Alltag eingebunden werden, damit sie die täglichen Routinen erleben und dabei eigenständige Erfahrungen sammeln.

Folgende Ausbildungsplätze stehen in unserem Krankenhaus für das Klinisch-Praktische Jahr zur Verfügung:

  • Innere Medizin   2 Plätze
  • Unfallchirurgie    2 Plätze
  • Chirurgie            2 Plätze
  • Anästhesie und Intensivmedizin   2 Plätze
  • Gynäkologie und Geburtshilfe       2 Plätze

Anwesenheit während der Ausbildungszeit im KPJ

KPJ-Studierende verbringen in unserem Haus meistens 35 Wochenstunden in der jeweiligen Abteilung. Die Anwesenheitszeit ist grundsätzlich werktags zwischen 07.00 und 14.00 Uhr verpflichtend. Allerdings kann sich diese – je nach Station und Bedarf – auch ändern. Dies wird individuell vereinbart. Selbstverständlich ist es auch möglich, in unserem Krankenhaus einen Nacht- bzw. Wochenenddienst zu absolvieren, um den Klinikalltag weitreichend kennenzulernen. Dies ist jedoch nicht verpflichtend und kann mit der jeweiligen Abteilung selbst abgestimmt werden.

Wir bieten Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten an:

  • Umfassende Einschulung
  • Eigener Zugang zur Fachliteratur
  • Teilnahme an Bezirksärztefortbildungen
  • Teilnahme an abteilungsspezifischen Fortbildungen
  • Klinische Fallbesprechungen der jeweiligen Abteilungen
  • Reanimationsschulung
  • Bedside teaching

Welche Möglichkeiten gibt es nach dem Klinisch-Praktischen Jahr im Krankenhaus Spittal/Drau?

Nach Abschluss des Medizinstudiums können die folgenden Ausbildungsstufen in unserem Lehrkrankenhaus absolviert werden:

  • Basisausbildung
  • Ausbildung zum Allgemeinmediziner/zur Allgemeinmedizinerin
  • Ausbildung zum Facharzt/zur Fachärztin

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern bieten wir die Ausbildung für folgende Ausbildungsfächer an:

  • Allgemeinmedizin
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und Nephrologie
  • Orthopädie und Traumatologie
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Allgemeinchirurgie und Viszeralchirurgie
  • Anästhesiologie sowie Intensivmedizin.

Bezahlung und Aufwandsentschädigung

Während der Ausbildungszeit stehen den Studierenden folgende Vergütungen und Sozialleistungen zur Verfügung:

Infrastruktur und Unterkunft

Im Zuge der Ausbildung können sämtliche erforderlichen Räumlichkeiten genutzt werden. Auch für das Selbststudium stehen den Auszubildenden folgende Möglichkeiten zur Auswahl: Kostenloser Zugang zu „UpToDate“, Fachliteratur und diverse andere technische Ausstattungen. Es gibt die Möglichkeit, kostengünstig in unserem Personalhaus zu wohnen, welches unmittelbar neben dem Krankenhaus liegt.

Gehalt sowie zusätzliche Entschädigungen 

  • Monatliche Aufwandsentschädigung von € 650.- brutto während der Ausbildungszeit im Klinisch-Praktischen Jahr
  • Kostenloses Mittagessen
  • Dienstkleidung sowie deren Reinigung im Haus.

Versicherung & Ausland

Studierende aus dem Ausland

Natürlich gibt es auch für ausländische Studierende die Möglichkeit, das KPJ in unserem Lehrkrankenhaus zu absolvieren. Auch hier gelten die Standards der jeweiligen Medizinischen Universitäten, die es im Vorhinein von den Studierenden selbstständig abzuklären gilt. Für alle relevanten Anrechnungen und Anerkennungen der Ausbildung müssen wir auf die einzelnen Studien- und Prüfungsabteilungen der Hochschulen verweisen. Auch hier gelten für die Bewerbung dieselben Richtlinien wie bei inländischen Studierenden (siehe Anmeldung und Bewerbung). Zudem ist ein entsprechender Sprachkompetenznachweis auf Niveau B2 nach europäischem Referenzrahmen für nicht-deutschsprachige Studierende erforderlich.