Klinisch-praktisches Jahr Radiologie am LKH Bregenz

Bregenz
Vollzeit
04.05.2021
Vollzeit
Landeskrankenhaus Bregenz
Klinisch-praktisches Jahr Radiologie am LKH Bregenz

Stellenbeschreibung

Medizinstudenten absolvieren im 6. und letzten Ausbildungsjahr das klinisch-praktische Jahr an entsprechend approbierten Krankenhäusern.

Wir bieten unseren KPJ-Studentinnen und KPJ-Studenten:

  • Bezahlung von € 600,- bei 4 Wochen KPJ
  • Günstige Unterkunft – (Unterkunft ab einer Dauer von 4 Wochen KPJ kostenlos – nach Verfügbarkeit)
  • Kostenlose Dienstbekleidung und günstige Verpflegung
  • Mitarbeiterkonditionen
  • Gratis Parkplätze (nach Verfügbarkeit)

Folgende Möglichkeiten im Rahmen des klinischen Betriebes finden Sie in unseren Landeskrankenhäusern vor:

  • Teilnahme an Visiten
  • Mitarbeit in den Akut-, sowie Spezialambulanzen
  • Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am diagnostischen und therapeutischen Spektrum der jeweiligen Abteilungen
  • Aktive Teilnahme an Nachtdiensten
  • Heranführen an selbstständige Tätigkeit
  • KPJ-spezifisches Fortbildungsprogramm
  • Erlernen fachspezifischer Fähigkeiten (z.B. Nähen und Knüpfen, Ultraschall etc.)
  • Möglichkeit zum Besuch fast aller lokaler Fortbildungsveranstaltungen
  • Integration der KPJ-Studenten in die jeweiligen Teams
  • Tolles Arbeitsklima
  • Ausgezeichnete Betreuung durch die Koordinationsstellen

Spektrum

  • 3 Tesla Magnetresonanztomographie (neu ab August 2015)
  • Multislice-Computertomographie
  • Gesamtes Spektrum der interventionellen Radiologie (mit Ausnahme Angiographie)
  • Hochauflösende Sonographie, Kontrastmittelsonographie, muskuloskeletale- und Neurosonographie, Abdomensonographie
  • Durchleuchtungen
  • Konventionelles Röntgen
  • Mammographie und Mammasonographie
  • Tägliche Visiten mit bettenführenden Abteilungen
  • Stationäre und ambulante radiologische Leistungen

Möglichkeiten

  • Mitarbeit im Untersuchungs- und Befundungsprozess
  • Teilnahme an den täglichen Visiten mit den Bettenstationen
  • Teilnahme an diagnostischen Untersuchungen und interventionellen Eingriffen
  • Ultraschall
  • Teilnahme an Aufklärungsgesprächen und Untersuchungsplanungen
  • Legen intravenöser Zugänge