Klinisch-praktisches Jahr Unfallchirurgie am LKH Bludenz

Bludenz
Vollzeit
19.09.2021
Vollzeit
Landeskrankenhaus Bludenz
Klinisch-praktisches Jahr Unfallchirurgie am LKH Bludenz

Stellenbeschreibung

Medizinstudenten absolvieren im 6. und letzten Ausbildungsjahr das klinisch-praktische Jahr an entsprechend approbierten Krankenhäusern.

Wir bieten unseren KPJ-Studentinnen und KPJ-Studenten:

  • Bezahlung von € 600,- bei 4 Wochen KPJ
  • Günstige Unterkunft – (Unterkunft ab einer Dauer von 4 Wochen KPJ kostenlos – nach Verfügbarkeit)
  • Kostenlose Dienstbekleidung und günstige Verpflegung
  • Mitarbeiterkonditionen
  • Gratis Parkplätze (nach Verfügbarkeit)

Folgende Möglichkeiten im Rahmen des klinischen Betriebes finden Sie in unseren Landeskrankenhäusern vor:

  • Teilnahme an Visiten
  • Mitarbeit in den Akut-, sowie Spezialambulanzen
  • Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am diagnostischen und therapeutischen Spektrum der jeweiligen Abteilungen
  • Aktive Teilnahme an Nachtdiensten
  • Heranführen an selbstständige Tätigkeit
  • KPJ-spezifisches Fortbildungsprogramm
  • Erlernen fachspezifischer Fähigkeiten (z.B. Nähen und Knüpfen, Ultraschall etc.)
  • Möglichkeit zum Besuch fast aller lokaler Fortbildungsveranstaltungen
  • Integration der KPJ-Studenten in die jeweiligen Teams
  • Tolles Arbeitsklima
  • Ausgezeichnete Betreuung durch die Koordinationsstellen

Spektrum

  • Akutversorgung mit hoher sporttraumatologischer Expertise
  • Elektive arthroskopische Gelenkschirurgie (Schulter, Ellenbogen, Knie, Sprunggelenk)
  • Osteosynthesen mittels Platte
  • Osteosynthesen mittels intramedullären Kraftträgern (Nagel, TEN)
  • Arthroskopische Rekonstruktion des vorderen und hinteren Kreuzbandes
  • Umstellungsosteotomie bei erworbenen Fehlstellungen
  • Versorgung periprothetischer Frakturen
  • Konservative Frakturbehandlung
  • Diverse Band/Sehnenrekonstruktionen und Bandnaht/Refixation (Schulter, Knie, Sprunggelenk, Handgelenk, Hand)
  • Dekompression von Nervenkompressionssyndromen
  • Ambulante Wundversorgung

Stärken der Abteilung

  • Durch die geographische Lage, hoher Anteil an sporttraumatologischem Patientengut
  • 1:1 Facharzt: Assistentenanteil
  • Enge und persönliche Patientenbetreuung (prä- und postoperativ durch den Operateur)
  • Kurze ambulante Wartezeiten
  • Rasche Diagnostik
  • Rasche definitive operative Versorgung (wenig Sekundäreingriffe)
  • Kurzer stationärer Aufenthalt
  • Tageschirurgische Abteilung für kleinere Eingriffe
  • Enge und persönliche Betreuung der Assistenzärzte und Famulanten
  • Sofortige operative Sanierung, aufgrund der geringen Anzahl der operativen Fächer jederzeit möglich