Leitung der Ethikarbeit (m/w/d)

Leitung der Ethikarbeit (m/w/d)

Zurück zu allen offenen Stellen
Arbeitszeit
Teilzeit
  • Ihre Aufgaben:
  • Leitung des klinischen Ethikkomitees und Ethikberatungsdienstes
  • Erstellung und qualitative Sicherstellung des Ethikprogrammes
  • Gewährleistung und Organisation des Ethikberatungsdienstes und Beratung des Krankenhauses in ethischen Fragestellungen
  • Implementierung und Evaluierung von Ethik-Richtlinien
  • Durchführung der Ethik Aus- und Weiterbildung für medizinisches und pflegerisches Personal
  • Organisation und Durchführung von Projekten
  • Hausinterne Zusammenarbeit (z.B. Wertegruppe, Seelsorge, Führungskräfte u.a.)
  • Aktive Vernetzung im Ethikbereich auf verschiedenen Ebenen (z.B. andere Kliniken, Land OÖ, andere Einrichtungen der Franziskanerinnen Vöcklabruck)
  • Unser Angebot an Sie:
  • 15-20 Wochenstunden
  • ab sofort
  • attraktives Gehaltssystem (Grundlage: Kollektivvertrag der OÖ Ordensspitäler)
  • Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung
  • Supervision und betriebliche Gesundheitsförderung
  • umfangreiche Sozialleistungen (z.B. Kinderbetreuungsangebote)
  • Wir erwarten von Ihnen:
  • abgeschlossenes Studium der Theologie oder kurz vor dem Studienabschluss
  • abgeschlossene ethische Ausbildung oder die Bereitschaft zur Absolvierung der Ausbildung als „Ethikberater/-in im Gesundheitswesen“ oder „Koordinator/-in für Ethikberatung im Gesundheitswesen“ innerhalb von drei Jahren
  • Erfahrung im Gesundheitswesen oder Sozialbereich oder im Bereich Ethik wünschenswert
  • Kommunikationskompetenz und Gesprächsführung
  • Interesse am wissenschaftlichen ethischen Diskurs
  • Orientierung an den franziskanischen Werten
  • Toleranz und Offenheit für Religions- und Kultur-Diversität
  • Eigenverantwortung und Motivation, sowie Empathie und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur fachlichen Kompetenzerweiterung
Weitere Informationen durch Herrn Mag. Christian Kneidinger; Leitung Personalmanagement Tel. +43 7722 804-8065
Jetzt Bewerben

    Dateien hier ablegen

    oder
    0 von 3

    Dateien hier ablegen

    oder
    0 von 10
    Wir verarbeiten die Daten der Bewerber und Bewerberinnen zur (vor-) vertraglichen Kommunikation (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO). Konkret handelt es sich um folgende Daten: Identitätsdaten (z. B.: Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Daten zu Kindern, Lichtbild), ihre SV-Nr., ihre Kontaktdaten (z.B.: Adresse, E-Mailadresse, Telefonnummer, Fax, Soziale Netzwerke), ihre persönlichen Daten (z.B.: Ausbildung, Beruf, Vordienstzeiten, Sprachkenntnisse, EDV-Kenntnisse, sonstige Kenntnisse, abgeleisteter Präsenz-/Zivildienst, ..), ihre Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Zeugnisse, Zertifikate u.ä.), allfällige sonstige Informationen und die Korrespondenz im Rahmen der (vor-) vertraglichen Kommunikation. Diese Daten werden für 7 Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses oder Ablehnung der Bewerbung verarbeitet.
    Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte gemäß DSGVO zu: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit, Widerspruch gegen die Verarbeitung. Sie haben das Recht, sich bei der folgenden Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Österreichische Datenschutzbehörde, Barichgasse 40-42, 1030 Wien, E-Mail: dsb@dsb.gv.at
    Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: Datenschutzinformationen